Selbstligierende Brackets - Invisalign Zahnspange | Kieferorthopädie Eltz, 1010 Wien
Telefon+43 1 358 31 01

Mo-Fr 8-20 Uhr, Sa 9-15 Uhr

Selbstligierende Brackets

Die sanftesten und schnellsten Brackets.

Martina K., Eltz Patientin

 

Die Entwicklung

Das erste selbstligierende System wurde das erste Mal in 1935 in New York vorgestellt.

Die Idee wurde in den siebziger Jahren neu aufgegriffen und führte zu der Einführung der Speed Brackets in der Kieferorthopädie.

In den neunziger Jahren kam ein verbessertes System der selbstligierenden Brackets auf den Markt, die Damon II Brackets.

Ende der 90-er Jahre wurden die In-Ovation Brackets in New York Patientiert. Sie stellen eine Weiterentwicklung des Damon Systems dar. Auf Grund eines elastischen Verschlussmechanismus ließen sich die Behandlungszeiten halbieren.

Ein solcher Verschlussmechanismus der selbstligierenden Systeme macht die Gummi- oder Drahtligaturen unnötig.

Vorteile der selbstligierenden Brackets

Die Eigenschaften der selbstligierenden Brackets ermöglichen eine Reihe von Vorteilen für den Patienten:

  • eine sanftere, angenehme Behandlung

  • kürzere Behandlungsdauer und kürzere Termine

  • leichtere Erhaltung der Mundhygiene

  • Während der kieferorthopädischen Behandlung kommt es zwischen Draht und den Brackets zu Haftreibungswiderstand sowie Gleitwiederstand, wenn sich der Draht in den Bracketslots bewegt.

  • Durch die spezifische Mechanik dieser Brackets ist der Widerstand deutlich niedriger als bei den herkömmlichen Brackets. Bei denen wird der Draht mittels einer Gummiligatur in den Slots der Brackets gehalten. 

  • Das bedeutet für den Patienten eine viel angenehmere Behandlung, Sie spüren weniger Spannung in den Zähnen. Die Kräfte, die hier auf die Zähne wirken, sind viel sanfter, jedoch kontinuierlich.

Kürzere Behandlungsdauer und kürzere Termine

Die Gummiligaturen der herkömmlichen Brackets verlieren schnell ihre Kraft und müssen ersetzt werden. Daher variiert die Intensität der Behandlung über die gesamte Dauer der Behandlung.

Die kontinuierliche Wirkung der Kräfte bedeutet, dass wir mit diesen Brackets viel schneller Erfolge erzielen können.

Außerdem sind viele zusätzliche Apparaturen, die in der traditionellen Kieferorthopädie angewendet werden, mit diesen Brackets überflüssig. Somit ist die Anzahl der Schritte, die von der Ärztin bei Ihrem Termin durchgeführt werden, kleiner. Das ist für den Patienten angenehm, und bedeutet auch, dass Ihre Termine in der Ordination nicht so lange dauern.

Leichtere Erhaltung der Mundhygiene

Weiters sind die selbstligierenden Brackets kleiner als die traditionellen. So fällt es den Patienten leichter, eine optimale Mundhygiene zu erhalten. Sie können leichter die Zähne und die Zahnzwischenräume erreichen.

Des Weiteren verfärben sich Gummiligaturen leicht, und können ein Sammelpunkt für Bakterien werden. Dieses Problem lösen wir mit unserem System.

Noch Fragen?

Vereinbaren Sie ihr kostenloses Beratungsgespräch unter +43 1 358 31 01 oder über unser Kontaktformular.

Bitte kontaktieren Sie mich:


Eltz Zahnregulierung speichert Ihre Daten nur für die Verwendung in der Kundendatei und gibt diese unter keinen Umständen an Dritte weiter.